Der Begriff „Sonntagsschule“ klingt im ersten Moment ziemlich alt und das ist er wohl auch, denn die erste Sonntagsschule in Deutschland gab es bereits 1825 in Hamburg. Auch wenn sich seit dem sehr viel verändert hat, ist doch der Zielgedanke geblieben, nämlich Kindern von Gottes Liebe zu den Menschen zu erzählen.

Unsere Sonntagsschule findet jeden Sonntag von 9.30 Uhr bis ca. 10.45 Uhr im Gemeindezentrum statt. Eingeladen sind Kinder im Alter von 4 bis 13 Jahren. Für jüngere Kinder wird ebenfalls im Gemeindezentrum während des Gottesdienstes, der parallel stattfindet, ein Kinderhort angeboten.

Wir beginnen unser Programm zumeist zusammen in der großen Runde mit allen 30 bis 35 Kindern. Es wird erzählt, viel gesungen, gespielt, gebetet und ganz besonders mit einer Überraschung an die Geburtstagskinder gedacht. Im 2. Programmteil treffen wir uns in drei altersgetrennten Gruppen, um besser auf die Kinder eingehen zu können. Eine biblische Geschichte wird erzählt und in einem Kreativteil z.B. durch eine Collage oder ein gemaltes Bild noch einmal aufgegriffen.
Nach der Gruppenarbeit treffen wir uns mit allen Kindern im großen Kreis zur Abschlussrunde wieder.

Ansprechpersonen: Eckes Hemmes und Sabine Landheer

 

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Neue Ausgabe „Akademie im Gespräch“

Sieben Zeitzeugen erinnern sich an den großen Freiheitskämpfer aus Südafrika..

05.07.2018

Wo die Liebe Gottes sichtbar wird

Joachim Gnep und Frank Wegen reisten Anfang Juni nach Jordanien und in den Libanon, um sich die von German Baptist Aid unterstützten Projekte anzusehen. .

04.07.2018

Zum Seitenanfang